Kurzreportage: THW sorgte für sichere Autobahn vor Weihnachten

Anzeige

An den beiden tagen vor Weihnachten führten die Helfer des THW Bautzen, Kamenz, Zittau und Görlitz wieder einen sogenannten SHV-Dienst durch: Schnelle Hilfe auf Verkehrswegen. Aufgrund der bevorstehenden Feiertage rechnete man erneut mit einem hohen Verkehrsaufkommen auf der sowieso schon recht stark ausgelasteten A4 zwischen Dresden und der polnischen Grenze. Die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass es hier gerade vor Weihnachten immer wieder zu Unfällen und langen Staus kommt. Damit in solchen Fällen schnelle Hilfe gewährleistet ist, bestreift das THW ergänzend zur Polizei seine Autobahnabschnitte und greift ein, wenn es notwendig ist. So wurden zum Beispiel Unfallstellen abgesichert, damit die Polizei die Vorgänge schnell aufnehmen konnte. Gegenstände auf der Fahrbahn wurden beseitigt, Pannenfahrzeuge abgesichert oder auch bei der Bergung unterstützt. Mehr dazu in unserer Kurzreportage.

Anzeige