Feuerwehr probt Ernstfall im Tunnel Könisghainer Berge

154

Im Autobahntunnel Königshainer Berge (A4 bei Görlitz) hat die Feuerwehr am vergangenen Samstag den Ernstfall geprobt. Hintergrund der groß angelegten Einsatzübung war der Beginn von umfangreichen Baumaßnahmen im Tunnel. Aktuell ist eine Tunnelröhre gesperrt, sodass es in der zweiten Röhre einen Begegnungsverkehr gibt. Das Szenario bei der Übung sah einen Verkehrsunfall im Gegenverkehr vor, bei dem es mehrere Verletzt zu retten galt. Im weiteren Verlauf hatte es auch einen simulierten Auffahrunfall am Stauende im Tunnel gegeben. Im Einsatz war die erst Anfang März in Dienst gestellte Werkfeuerwehr des Tunnels. Aber auch die öffentlichen Feuerwehren der Umgebung beteiligten sich an der Einsatzübung, ebenso wie die Polizei, der Rettungsdienst und weitere Beteiligte. Für die Maßnahmen wurde der Tunnel bis in den Vormittag voll gesperrt. Die Übung diente nicht nur dazu, das Zusammenspiel zwischen den Einsatzkräften zu festigen, sondern auch Anfahrtswege, Zuwegungen und die Druckerhöhungsanlage im Tunnel zu erproben. Mittlerweile ist die Baustelle eingerichtet und eröffnet worden, man rechnet ab sofort mit einem erhöhten Gefahrenpotential.

Mehr Infos zur Werkfeuerwehr im Tunnel findet ihr in >>diesem Video.