Unsere Plattform gibt es insgesamt seit Januar 2012 und seit Januar 2019 unter dem jetzigen Namen BLAULICHT-MAGAZIN. Wir betreiben eine Internetseite, auf der wir aktuelle Einsatzberichte aus Sachsen, Deutschland und weltweit thematisieren, aber auch News und andere Facts aus dem Feuerwehr- und Blaulichtbereich veröffentlichen. Hier stellen wir Fahrzeuge vor, Produkte und Tipps und Tricks zur Ausbildung und vielem mehr. Die Seite wird monatlich von rund 40.000 Nutzern mit insgesamt durchschnittlich 200.000 Seitenaufrufen/Monat besucht.

Schon von Beginn an haben wir eine eigene Facebook-Seite, die wir täglich pflegen und auf der wir mit unserer Zielgruppe in engem Kontakt stehen. Aktuell haben wir hier mehr als 42.500 Follower. Wir verweisen hier nicht nur auf die Beiträge auf unserer Website, sondern laden auch eigene Videos hoch, berichten zeitnah über wichtige Einsätze oder machen Umfragen, Info-Posts und vieles mehr. Das kommt bei der Zielgruppe super an, ebenso die kleinen Stories hinter den Kulissen.

Ein weiterer für uns enorm wichtiger Bereich ist YouTube. Unseren Channel hat aktuell mehr als 27.500 Abonnenten. Die Inhalte sind gegenwärtig noch bunt gemischt aus allen Blaulicht-Bereichen, in diesem Jahr wollen wir aber feste Formate etablieren, dazu später mehr.

Zu guter Letzt haben wir noch einen Instagram-Account, der gegenwärtig mehr als 10.000 Follower zählt. Hier posten wir unsere qualitativ hochwertigsten Bilder mit gängigen Hashtags und versuchen so mit der Zielgruppe in Kontakt zu treten. Das Thema Stories ist hierbei ein super Werkzeug.