LKW rast in Einsatzstelle – 2 Feuerwehrleute sterben

3297
Foto: Slowakische Polizei

Ein schwerer Verkehrsunfall auf der slowakischen Autobahn D1 hat gestern zwei Feuerwehrleuten das Leben gekostet. Die Polizei hat Ermittlungen wegen des Verdachts der Tötung und Körperverletzung aufgenommen.

Alles begann, als Feuerwehr und Polizei zu einem brennenden Auto auf dem Seitenstreifen der Autobahn D1 bei Horná Streda in Richtung Žilina gerufen wurden. Dort angekommen wurden die Einsatzfahrzeuge auf der Fahrbahn abgestellt und die Brandbekämpfung begonnen.

Ein herannahender Lkw der Marke Scania prallte anschließend plötzlich gegen das Fahrzeug der Polizei, in dem ein 42-jähriger Beamter saß. Der Beamte wurde schwer verletzt und musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Eine Polizistin, die neben dem Fahrzeug stand, erlitt leichte Verletzungen.

Der Lkw krachte danach gegen eines der Feuerwehrfahrzeuge. Zwei Feuerwehrleute im Alter von 27 und 43 Jahren, die sich neben dem Fahrzeug aufhielten, wurden tödlich verletzt. Das zweite Feuerwehrfahrzeug wurde durch den Aufprall in die Mitte der Fahrbahn geschleudert.

Die Polizei führte eine gründliche Untersuchung des Unfallorts durch, unterstützt von einem Sachverständigen für Straßenverkehr. Auch der Innenminister der Slowakei, der Polizeipräsident und der Präsident der Feuerwehr und des Rettungsdienstes kamen zur Unfallstelle.

Der 40-jährige Lkw-Fahrer wurde von der Polizei festgenommen. Ein Alkoholtest war negativ. Eine Blutprobe wurde entnommen, um zu prüfen, ob er unter dem Einfluss von Drogen stand.

Die genauen Ursachen und Umstände des tragischen Unfalls werden weiterhin untersucht.