Sächsische Schweiz: Schaulustige behindern Löscharbeiten

36

Bei dem verheerenden Waldbrand in der Sächsischen Schweiz haben laut einer Pressemitteilung des Landratsamtes Pirna (Landkreis Sächsische Schweiz Osterzgebirge) Schaulustige die Löscharbeiten behindert. Es soll ein regelrechter Sensationstourismus eingesetzt haben, Schaulustige wären extra mit der Kirnitzschtalbahn angereist, um sich das Schadensgebiet anzusehen. „Damit setzen sie auch ihr eigenes Leben aufs Spiel und verursachten bei den Einsatzkräften erheblichen Mehraufwand zur Absicherung der Brandgebiete“ hieß es in der Mittelung des Landratsamtes. Aufgrund dessen wurde am Dienstag eine Allgemeinverfügung erlassen, wonach der Fahrbetrieb der Kirnitzschtalbahn vorübergehend eingestellt wird.

Die Landkreisverwaltung appelliert an die Besucher und Anwohner der Sächsischen Schweiz, die Anordnungen und Regeln, die für eine begrenzte Zeit zur Unterstützung der Waldbrandbekämpfung aufgestellt werden müssen, einzuhalten und so zu einer schnellen Widerrufung beizutragen. Insbesondere sei es wichtig, die Löscharbeiten der Kameraden von Feuerwehr und der unterstützenden Kräfte des THW, der Landes- und Bundespolizei nicht zu behindern.

Der vollständige Wortlaut der Allgemeinverfügung ist unter www.landratsamt-pirna.de/bekanntmachungen.html zu finden.