Königsbrück: Auto kracht in Linienbus – Frau und 2 Kinder verletzt

39

Schwerer Unfall am Freitag Morgen in Königsbrück im Landkreis Bautzen. Ein Linienbus war auf der Bahnhofstraße unterwegs und wollte nach links auf die Höckendorfer Straße abbiegen. An der unübersichtlichen Kreuzung sorgt ein Stoppschild dafür, dass Verkehrsteilnehmer hier anhalten. So auch der Linienbus. Da aber weder rechts, noch links eine Einsicht in die Kurvenverläufe möglich ist, hat man gegenüber des Stoppschild einen Spiegel angebracht. Dieser war zum Unfallzeitpunkt jedoch so beschlagen, dass nicht zu erkennen war, ob die Fahrbahn frei ist. Der Busfahrer tastete sich also vorsichtig voran. Im selben Augenblick jedoch näherte sich von links kommend ein PKW Opel. Dessen Fahrerin erkannte die Situation offenbar zu spät und krachte in den schon auf der Fahrbahn befindlichen Linienbus. Die Frau und ihre beiden Kinder wurden dabei verletzt und mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Der Busfahrer und seine vier Passagiere blieben unverletzt. Feuerwehr und Rettungsdienst waren vor Ort, um die Einsatzstelle abzusichern und die Verletzten zu betreuen. Die Polizeidirektion Görlitz hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.