A4 bei Ohorn: Reisebus defekt – Diesel ausgetreten

326

Auf der A4 bei Ohorn ist am Sonntagvormittag ein Reisebus auf dem Standstreifen gestrandet. Der voll besetzte polnische Bus hatte einen Defekt erlitten, Diesel trat aus. Die Feuerwehren aus der Umgebung rückten an. Da unklar war, ob es sich um große Mengen Diesel handelte, wurde auch der Gefahrgutzug Süd des Landkreises Bautzen alarmiert. Unklar war offenbar auch, wo genau sich die Stelle befand. Wie die Feuerwehr mitteilt, sei zuerst angenommen worden, der Bus würde sich zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Ohorn befinden. Nach gründlichem Abbrühen stellte man den Bus dann zwischen den Anschlussstellen Ohorn und Burkau fest. Hier konnte schnell Entwarnung gegeben werden: der Gefahrgutzug wurde nicht benötigt, es waren nur geringe Mengen Diesel ausgetreten. Dennoch sicherte die Feuerwehr die Einsatzstelle sorgfältig ab, ein weiteres Austreten wurde gestoppt. Im weiteren Verlauf kümmerte sich die Polizei und eine Fachfirma um den Vorfall, ein Ersatzbus brachte die Passagiere an ihr Ziel.