Kind von Erzieherin aus Bautzener Talsperre gerettet und reanimiert

Anzeige

Tragisches Unglück am Donerstag Vormittag im Vorstau der Talsperre Bautzen. Eine Kindergartengruppe war hier mit drei Erziehern in einem Wald unterwegs, als die Betreuer plötzlich bemerkten, dass zwei Kinder fehlten. Sofort machte man sich auf die Suche nach den Außreißern. Eine 59-jährige Erzieherin fand schließlich den gesuchten drei Jahre alten Jungen weinend am Ufer sitzend. Dann entdeckte sie auch das dreijährige Mädchen, welches leblos im Wasser trieb. Die Frau sprang ohne zu zögern in den Vorstau und zog das Mädchen an Land. Bis zum Eintreffen der inzwischen alarmierten Rettungskräfte reanimierte die Erzieherin das Kind. Ein Rettungshubschrauber brachte es in eine Klinik. Die Polizei geht von einem tragischen Unglück aus. Dennoch wurden umfangreiche Ermittlungen eingeleitet, um den genauen Hergang zu klären.

Anzeige