A4 bei Ohorn: LKW fährt vor Baustelle auf PKW auf

Auf der Bundesautobahn (BAB) 4 bei Ohorn hat sich am Mittwochmittag ein Unfall ereignet. In Fahrtrichtung Dresden-Görlitz gab es zwischen den Anschlussstellen Ohorn und Burkau eine Tagesbaustelle. Dazu war die linke Fahrspur gesperrt, mit Verkehrsleitanhängern machte man den Verkehr darauf aufmerksam. Beim Einordnen passierte es dann offenbar: ein PKW Volvo musste verkehrsbedingt bremsen, ein tonnenschwerer Sattelzug schien das zu spät zu erkennen. Der LKW krachte in das Heck des Volvo und beschädigte diesen stark. Da anfangs unklar war, ob jemand verletzt wurde, schickte die Rettungsleitstelle ein Großaufgebot an Rettungskräften. Rettungswagen, Notarzt und die Feuerwehren aus Leppersdorf, Lichtenberg, Wachau, Seifersdorf und Lomnitz rückten an, um zu helfen. Auch die Polizei war schnell an Ort und Stelle, um den betroffenen Fahrstreifen zu sperren und den Unfall aufzunehmen. Am Ende ging alles doch noch recht glimpflich ab, niemand wurde verletzt. Dennoch bildete sich ein Stau bis zur Anschlussstelle Ohorn, es rollte nur langsam an der Unfallstelle vorbei. Die Feuerwehr beklagte außerdem, dass die Rettungsgasse wieder erhebliche Mängel aufwies. LKW sollen vor der Feuerwehr wild die Spur gewechselt und die Einsatzkräfte so aufgehalten haben.

Werbung