Zu dicht aufgefahren: Transporter kracht in Sattelauflieger

29

Am Dienstagvormittag fuhr ein Kleintransporter auf der BAB 4 in Höhe der Anschlussstelle Ottendorf-Okrilla an einem Stauende auf einen Sattelzug auf. Der 32-jährige Fahrer verletzte sich schwer und war in seinem Wagen eingeklemmt. Rettungskräfte befreiten ihn aus dem Vito. Ein Rettungshubschrauber brachte den Verletzten in eine Klinik. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion nahm den Unfall auf. Die Kollision war einmal mehr auf unzureichenden Sicherheitsabstand zum Vorausfahrenden zurückzuführen. Der Sachschaden lag bei rund 40.000 Euro. Die Autobahn war bis zum Nachmittag in Fahrtrichtung Dresden gesperrt. Das führte zu einem etwa 15 Kilometer langen Stau bis zur Anschlussstelle Ohorn. [Quelle: Polizei]