Böschungsbrand legt Verkehr auf der A4 lahm

Zu einem Böschungsbrand direkt an der Autobahn kam es am Dienstagnachmittag auf der A4 zwischen den Anschlussstellen Berbersdorf und Siebenlehn. Hier brannte auf einer Länge von etwa 300 Metern die Böschung, sowie Buschwerk, Bäume und abgelagerte Baumstämme. An einigen Stellen hatte das Feuer sogar die Fahrbahn übersprungen und den Mittelstreifen zwischen den Schutzplanken in Brand gesetzt. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort, um schnell eingreifen zu können. Sowohl von der Autobahn aus, als auch von einem parallel verlaufenden Waldweg konnte man mehrere Strahlrohre zur Brandbekämpfung einsetzen. Aus Sicherheitsgründen wurde die A4 in Richtung Dresden zeitweise voll gesperrt. Ein Hubschrauber der Polizei begutachtete das Geschehen im weiteren Verlauf aus der Luft. Ebenso wurde mithilfe von Wärmebildkameras überprüft, ob tatsächlich alle Glutnester gelöscht werden konnten. Die Brandursache ist bislang unklar. Eine achtlos weggeworfene Zigarette könnte Auslöser des Feuers gewesen sein. Genauere Hintergründe werden aber die Ermittlungen der Polizei aufzeigen.

Werbung