Versuchter Mord: So grausam wurde die Polizei in Leipzig angegriffen

Mittlerweile ermittelt man wegen versuchtem Mord. Was sich in der Silvesternacht im Leipziger Stadtteil Connewitz abspielte, mag man kaum glauben. Die Polizei war in der Nacht vom 31.12.2019 zum 1.1.2020 vor Ort, um für die Sicherheit aller Feiernden zu sorgen. Doch für einen Beamten der Bereitschaftspolizei endete die Nacht im Krankenhaus mit einer Notoperation. jetzt hat die Sächsische Polizei weitere grausame Details zum Vorgehen der Angreifer veröffentlicht.

Wie das Social Media Team der sächsischen Polizei auf seiner Facebook-Seite bekannt gab, hätten sich gegen Mitternacht rund 1.000 Personen im Bereich des Connewitzer Kreuzes in Leipzig aufgehalten. gegen 0:15 Uhr wurden Bundespolizisten dann an der Einmündung Wolfgang-Heinze-Straße/Selnecker Straße mit Steinen, Flaschen und Feuerwerkskörpern beworfen. Doch damit nicht genug: die teilweise vermummten Angreifer zündeten einen Einkaufswagen voller Unrat an und schoben diesen gemeinsam mit einem aus Pappe gebastelten Polizeiauto direkt auf die Beamten zu. Beim Versuch einen der Täter festzunehmen ging eine Gruppe von 20 bis 30 Personen auf die Polizisten los. Die Täter sollen den Polizisten die Helme vom Kopf gerissen und die Beamten auf den Boden gebracht haben. Dann sei „massiv auf die Polizisten eingewirkt“ worden, hieß es. Einer der beteiligten Polizisten sei noch immer im Krankenhaus.

Zwei der Tatverdächtigen sollen am Morgen des 1. Januar 2019 wieder entlassen worden sein. Zehn weitere tatverdächtige Personen habe man vorläufig festgenommen, musste aber auch hier sechs der Beschuldigten mangels Haftgründen wieder frei lassen. Gegen drei Beschuldigte (männlich, 29-32 Jahre alt) wurde ein Haftbefehl beantragt. Gegen einen weiteren Beschuldigten im Alter von 27 Jahren wurde wegen des Tatvorwurfs des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und vorsätzlicher Körperverletzung der Erlass eines Hauptverhandlungshaftbefehls zur Durchführung eines beschleunigten Verfahrens beantragt.

Die Polizei sucht unterdessen noch Zeugen, welche die Tat im Bereich des Connewitzer Kreuzes zum Nachteil der drei Polizeibeamten beobachtet haben und sachdienliche Hinweise zum Tatverlauf und zu Tatbeteiligten geben können. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Sachverhalt geben können, bzw. über Fotos oder Videos des Tatherganges verfügen, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, unter der ☎ (0341) 966 4 6666 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.