Unwetterwarnung! Schwerer Sturm in der kommenden Nacht

Unwetterwarnung für die Nacht zum Sonntag. Deutschland wird von einem Sturmtief gestrigen, es kommt vor allem in der Nordosthälfte zu schwerem Sturmböen, bis hin zu Orkanen. Besonders betroffen sein wird die Ostseeküste, hier ist auch mit einer Sturmflut zu rechnen. Stellenweise kann es an der Ostsee Böen bis zu 120 oder vereinzelt sogar 130 km/h geben! Auch in Mecklenburg Vorpommern und Berlin/Brandenburg sind schwere Sturmböen und rokanartige Böen möglich mit Geschwindigkeiten von über 100km/h. Das Ganze zieht sich bis in die Lausitz, wo ebenfalls über 100 km/h auftreten können. Das Sturmfeld wird mehr als 12 Stunden über diesen Gebieten liegen und entsprechend ist mit umstürzenden Bäumen und ähnlichen Erscheinungen zu rechnen.

In einigen Teilen Sachsens wird bereits der Einsatz von Ortsfesten Befehlsstellen vorbereitet. Feuerwehren rechnen damit, dass eine Vielzahl an Einsätzen aufkommen wird. Damit die Leitstellen entlastet werden und Einsatzstellen in einer sinnvollen Reihenfolge abgearbeitet werden können, macht es Sinn, die Einsätze ortsfest zu führen. In den Leitstellen wird zudem das Personal aufgestockt, um ein erhöhtes Notrufaufkommen abarbeiten zu können und für lebensbedrohliche Situationen weiter erreichbar zu bleiben.

Alle Infos von offizieller Seite gibt es beim Deutschen Wetterdienst unter: https://www.dwd.de/DE/wetter/warnungen/warnWetter_node.html

Wetterkarten findet man ausserdem bei Kachelmannwetter unter: https://kachelmannwetter.com/de/modellkarten/standard/deutschland/windboeen-1h-3h/20220130-0000z.html