Sturmtief Nadia tobt auch über Sachsen: Bäume brechen wie Streichhölzer

85

Sturmtief Nadia hat am Samstagabend auch über Sachsen getobt. Gegen 23 Uhr wurden im Landkreis Bautzen Windgeschwindigkeiten von über 90 km/h gemessen. Dem konnten viele Bäume nicht standhalten, sie knickten um wie Streichhölzer, etliche Straßen waren blockiert. Die Feuerwehren waren im Dauereinsatz, um die Fahrbahnen wieder freizuräumen. Einer der Sturmschäden ereignete sich auch in Friedersdorf bei Pulsnitz. Hier war ein Baum umgeknickt, er hing schräg über der Straße. Damit er nicht umfällt, wenn sich gerade ein Auto darunter befindet, rückte die Feuerwehr in der Nacht noch an, um den Baum komplett zu fällen. Der schwerste Teil des Sturms wird erst noch in Sachsen erwartet. Am Morgen bis in den Vormittag hinein rechnet man mit dem Hauptsturmfeld, welches Windgeschwindigkeiten von bis zu 100 km/h oder örtlich sogar mehr mit sich bringen soll.