Kirschau: Großbrand vernichtet Textilfabrik

Anzeige

Großbrand in Schirgiswalde-Kirschau am Montag Morgen. Gegen 6.20 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei auf die Friesestraße in einen Textilbetrieb gerufen. In einer Produktionshalle war ein Feuer ausgebrochen, welches sich rasch ausdehnte. Sofort wurden die umliegenden Feuerwehren als Verstärkung nachalarmiert. Letztendlich snd etwa 200 Einsatzkräfte vor Ort. Die Kameraden versuchten als erstes das Gebäude von Außen zu sichern, um anschließend im Inneren weiter löschen zu können. Zwischendurch stürzten Teile der Halle ein, Mehrere Trupps mussten sich vom Dach zurückziehen, da hier eine Flammenfront durchzündete und die Kräfte gefährdete. „Besonders die Bewohner der Ortschaft Großpostwitz werden gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten“, so Polizeisprecher Thomas Knaup. Noch ist unklar, ob die Rauchwolke giftig ist. Messfahrten mit ABC-Erkundungsfahrzeugen sollen derzeit Aufklärung bringen. Bürgermeister Sven Gabriel bedankte sich bereits vor Ort bei den beteiligten Einsatzkräften für ihr Engagement. (RL)

Weitere Infos folgen nach Abschluss der Löscharbeiten.

[sam_ad id=“2″ codes=“true“]
Anzeige