Rentnerin fährt gegen Feuerwehrabsperrung und haut einfach ab

Anzeige

In Zittau hat es am Dienstagmittag einen Verkehrsunfall gegeben. Laut Angaben der Polizei war ein 34-jähriger mit seinem VW rückwärts aus einer Einfahrt auf die Löbauer Straße gefahren. Dort stieß ein Ford mit dem Wagen zusammen. „Sowohl der 62-jährige Ford-Fahrer als auch seine 61-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt“, so ein Sprecher der Polizei. Dabei sei Sachschaden in Höhe von rund 6.000 Euro entstanden. Auch die örtliche Feuerwehr rückte zu der Unfallstelle aus. Während der Bergungsmaßnahme habe dann eine 89-Jährige versucht, an der Unfallstelle vorbeizufahren. Dabei überfuhr die Frau ein Faltdreieck der Feuerwehr. Die Seniorin entfernte sich pflichtwidrig. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 100 Euro. Der Verkehrsdienst hat die Ermittlungen zum Verdacht der Unfallflucht aufgenommen.

Anzeige