Neben Feuerwache: Brand im Asylheim ausgebrochen

Anzeige

In einer Asylunterkunft an der Thomas-Müntzer-Straße in Hoyerswerda ist am Mittwochvormittag ein Feuer ausgebrochen. Der Brand ereignete sich im dritten Obergeschoss des Gebäudes, welches sich direkt neben der Hauptfeuerwache und Rettungsleitstelle befindet. Gemeldet war anfangs ein Brandmeldereinlauf, schnell bestätigte sich aber ein ausgedehnter Zimmerbrand. Dichter Rauch quoll aus den Fenstern, die Fassade war nach den Löscharbeiten stark verrußt. Alle rund 300 Bewohner mussten evakuiert und in einer Turnhalle untergebracht werden. Feuerwehren aus der gesamten Stadt Hoyerswerda, aber auch aus umliegenden Gemeinden waren im Einsatz. Dabei diente das Gelände der Feuerwache als Bereitstellungsraum. Zur Betreuung der Bewohner wurde auch der Einsatzzug des Malteser Hilfsdienstes alarmiert. Der Brand war letztendlich schnell gelöscht, die Ursache bleibt aber noch ungeklärt. Ermittler der Polizei werden sich damit beschäftigen, solang mussten 15 Bewohner aufgrund der Ermittlungsarbeit in andere Zimmer umziehen. Ein Bewohner erlitt eine Rauchgasvergiftung.

Anzeige