Feuerwehr rettet Bewohner und Hund bei Brand in Königsbrück

81

Am Markt in Königsbrück hat es in den späten Abendstunden des Freitag einen Brand in einem Wohnhaus gegeben. Gegen 23:10 Uhr wurden die Feuerwehren der Stadt alarmiert. Schon beim Eintreffen stellten die Einsatzkräfte fest, das Rauch aus dem Gebäude trat. Mehrere Menschen standen an den Fenstern und riefen um Hilfe. Die Kameraden reagierten blitzschnell und retteten insgesamt acht Personen und einen Hund über tragbare Leitern. Um keine Schäden durch die giftigen Dämpfe davon zu tragen wurden den Bewohnern sogenannte Brandfluchthauben übergezogen, die für kurze Zeit ein nahezu gefahrloses Atmen ermöglichen. Letztendlich konnte das Feuer im Treppenhaus zügig gelöscht werden. Warum es ausbrach ermittelt die Polizei.

Während des Einsatzes zog es viele Schaulustige auf den Markt, welche das Geschehen beobachteten. Das lag mit unter daran, dass in Königsbrück an diesem Abend die lange Einkaufsnacht statfand und auch eine Tanzveranstaltung abgehalten wurde. Viele teils alkoholisierte Menschen beobachteten friedlich das Treiben. Die Polizei sicherte das Geschehen ab und sorgte mit einer weiträumigen Absperrung dafür, dass Feuerwehr und Rettungsdienst ungestört ihrer Arbeit nachgehen konnten.