LKW-Fahrer fährt 62 Stunden fast ohne Pause!

Die Polizisten der Landesverkehrsabteilung Salzburg (Österreich) haben am vergangenen Montag einen LKW-Fahrer kontrolliert, der 62 Stunden fast ohne Pause am Stück unterwegs war. Der 43-jährige des slowenischen Sattelzuges hatte hinsichtlich der Lenk- und Ruhezeiten offenbar gemogelt. Bei der Auswertung des digitalen Tachographen stellten man fest, dass er neben seiner eigenen Fahrerkarte  auch die Fahrerkarte eines anderen LKW-Lenkers insgesamt 17 Mal missbräuchlich verwendet hatte. Es zeigte sich schließlich, dass der Mann vom 6. bis 11. Mai ganze 62 Stunden fast komplett am Stück unterwegs war! Lediglich 4 Stunden und 7 Minuten Pause ließen sich ermitteln. Und auch für den Zeitraum weniger Tage später bot sich ein ähnliches Bild: Hier war der Trucker 38 Stunden und 53 Minuten unterwegs – mit einer Pausenzeitvon 5 Stunden und 3 Minuten.  Die zulässige Tageslenkzeit in Österreich beträgt maximal 10 Stunden. „Der Serbe wird wegen insgesamt 42 Übertretungen an die zuständigen Behörden angezeigt“, so ein Polizeisprecher. Dem LKW-Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt. Außerdem erwartet ihn ein Bußgeld in Höhe von 4.000 Euro.

Werbung