Klix: Handgranate auf KITA-Spielplatz entdeckt

Anzeige

Schock für die Erzieher der KITA  „Zum Rittertürmchen“ in Klix bei Großdubrau am Dienstag Vormittag: Bei Bauarbeiten an einem neuen Klettergerüst entdeckte ein Mitarbeiter im Erdreich einen granatenähnlichen Gegenstand. Sofort wurden Feuerwehr und Polizei verständigt. Als die Einsatzkräfte eintreffen wird festgestellt, dass es sich tatsächlich um eine Handgranate vom Typ F1 handeln könnte. Diese gab es früher in zwei Varianten. Zum einen als Splittergranate mit einem Splitterradius von gut 20 Metern. Zum anderen aber auch als Trainingsgerät, unter anderem für den in DDR-Zeiten üblichen Schlagball-Weitwurf. Da es jedoch nicht eindeutig klar war, um welchen Typ es sich genau handlete, wurde der Kampfmittelbeseitigungsdienst des Freistaates Sachsen hinzugezogen. Ehe dieser eintraf, sperrte man die Fundstelle ab und sorgte dafür, dass die 26 KITA-Kinder sicher im Gebäude verweilten. Auch wenn die Feuerwehr für reichlich Ablenkung sorgte, stand dem Mittagsschlaf nichts mehr im Wege. Der Kampfmittelspezialist ab am Nachmittag schließlich Entwarnung: es handelte sich tatsächlich nur um eine Übungsgranate. Diese wurde entsorgt, sowie das Gelände noch einmal sorgfältig nach weiteren Funden untersucht. In den kommenden Tagen soll der neue Spielplatz eingeweiht werden – dann hoffentlich ohne Zwischenfälle. (RL)

Anzeige