Särka: Rentner verunfallt auf stillgelegter Straße

Dass sich Verkehrsführungen nach einigen Jahren durchaus ändern können, musste am Donnerstagnachmittag ein 85-Jähriger zwischen Kittlitz und Weißenberg schmerzlich erfahren. An der neu gebauten Einmündung auf die B 178 folgte er nicht dem neuen Verlauf der S 112, sondern fuhr geradeaus weiter – dort entlang, wo die Streckenführung der Staatstraße jahrelang verlief. So hatte er es noch aus der Vergangenheit in Erinnerung und so fuhr er auch gestern. Die alte S 112 endet jedoch nach etwa 200 Metern. Dort durchschneidet die neu errichtete Straße nach Nostitz die alte S 112. Der Mercedes stürzte an dieser Stelle die Böschung hinunter und „flog“ infolge der hohen Geschwindigkeit auf der anderen Seite die Böschung wieder hinauf. So kam der Pkw wieder auf der alten S 112 zum Stehen. Der 85-jährige Fahrer und seine 84-jährige Beifahrerin verletzten sich dabei so schwer, dass sie in ein Krankenhaus gebracht werden mussten. Am Mercedes entstand Totalschaden. Die Polizei ermittelt zum genauen Unfallhergang. (Text: PD Görlitz)