Rathaus nach Bombendrohung geräumt

Nach dem Anruf eines bislang noch unbekannten Mannes im Rathaus der Stadt Großröhrsdorf hat die Polizei am Donnerstagvormittag das Gebäude räumen lassen. Ersten Informationen nach drohte der Anrufer damit, das Gebäude sprengen zu wollen.

Die Polizei nahm die Hinweise von Beginn an ernst. Es liefen standardisierte Einsatzmaßnahmen an, so dass mehrere Streifen vor dem Rathaus zusammengezogen wurden. Polizisten und ein Sprengstoffspürhund durchsuchten das Objekt. Sie fanden keinerlei Spuren, die die Ernsthaftigkeit der Lage untermauerten. Das Ergebnis der Durchsuchung zeigte, dass keine Gefahr bestanden hat.

Die Einsatzmaßnahmen werden zur Stunde abgeschlossen. Verletzt wurde niemand. Die Mitarbeiter der Verwaltung und Besucher des Rathauses werden das Objekt in Kürze wieder betreten können.

Der Drohanruf wird ein juristisches Nachspiel haben. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen zur Androhung einer Straftat aufgenommen. Dabei wird zu klären sein, wer für die Tat verantwortlich war. Die Untersuchungen dauern an. (Quelle: Polizei)