Großeinsatz in Dresden: Polizei sucht nach Kinderfänger!

3843
In Dresden sucht die Polizei nach einem mutmaßlichen Kinderfänger. Foto: xcitePress

Aktuell kommt es zu einem Großeinsatz der Dresdner Polizei, nachdem eine Passantin im Stadtteil Prohlis beobachtet hatte, wie ein Mädchen von einem unbekannten Mann bedrängt wurde. Der Vorfall ereignete sich gegen 08:40 Uhr in der Nähe der Gamigstraße.

Laut Augenzeugenberichten hielt der Mann das Mädchen zunächst fest, woraufhin dieses sich losreißen konnte und davonrannte. Der Unbekannte folgte dem Kind, mehr konnte die Zeugin nicht beobachten. Es ist unklar, ob das Kind unversehrt fliehen konnte. Trotz der unverzüglichen Reaktion der Polizei und dem Einsatz mehrerer Streifenwagen, Fährtenhunden sowie eines Polizeihubschraubers konnte weder das Kind noch der Tatverdächtige bisher aufgefunden werden.

In einem ähnlichen Vorfall am vergangenen Freitag wurde ein 12-jähriges Mädchen im Dresdner Süden von einem Mann angegriffen. Der Täter entriss dem Mädchen den Ranzen und zog es in ein Waldstück. Durch die Hilferufe des Kindes wurde eine ältere Dame aufmerksam, die dem Mädchen zu Hilfe kam, woraufhin der Angreifer flüchtete.

Die Täterbeschreibung in beiden Fällen deutet auf eine auffällige Ähnlichkeit hin: Ein ca. 1,85 Meter großer Mann, bekleidet in Schwarz und mit einer schwarzen Stoffmaske. Die Polizei untersucht derzeit, ob zwischen diesen beiden bedrohlichen Begebenheiten ein Zusammenhang besteht.

Die Polizei appelliert an die Bevölkerung, bei verdächtigen Beobachtungen umgehend die Behörden zu informieren und erhöhte Vorsicht walten zu lassen. Die Ermittlungen zu diesen Vorfällen laufen auf Hochtouren, um die Sicherheit und das Wohlergehen der Kinder in der Region zu gewährleisten.