Görlitz: Mutter soll ihr Baby erdrosselt haben

In Görlitz hat am Montag der Prozess gegen eine heute 29-jährige Fleischfachverkäuferin aus Leutersdorf begonnen. Sie soll Mitte Dezember 2012 ihr Neugeborenes mit einem Handtuch erdrosselt haben. Niemand aus dem Umfeld der Angeklagten habe damals von ihrer Schwangerschaft gewusst. Die Staatsanwaltschaft erhebt gegen die Angeklagte den Vorwurf des Totschlags. An sechs Tagen soll verhandelt werden.