Feuerwehrleute bei Waldbrand in Australien verletzt

Bei einem der zahlreichen heftigen Buschbrände im Osten Australiens sind am Sonntag drei Feuerwehrleute verletzt worden. Das bestätigte der NSW Rural Fire Service. Den Angaben zufolge soll bei einem Einsatz ein Baum auf ein Einsatzfahrzeug gestürzt sein. „Ein Feuerwehrmann befand sich teilweise außerhalb des Fahrzeugs, als der Baum fiel. Er zog sich Verletzungen an Kopf und Hals zu“, so Commissioner Paul Baxter. Auch die zwei anderen Feuerwehrleute im Einsatzfahrzeug selbst trugen Verletzungen davon, nachdem der Baum auf das Dach des Trucks krachte. Alle Verletzten wurden ins Krankenhaus gebracht, ihr Zustand sei stabil.

Unterdessen gibt es immer mehr Meldungen über neue Busch- und Waldbrände. Die Behörden haben heute bekannt gegeben, dass etliche Schulen in der Region am morgigen Montag aus Sicherheitsgründen geschlossen bleiben. Außerdem wurden Evakuierungszentren eingerichtet, in denen man sich aufhalten kann, falls man sein Zuhause verlassen muss. Generell wurde zudem einem striktes Feuer-Verbot ausgebrochen. Der Höhepunkt der Gefahrensituation wird am Dienstag erwartet. Denn dafür werden katastrophale Bedingungen erwartet. Mehr dazu in diesem Beitrag.