Massenkarambolage im Nebel – auch Einsatzfahrzeuge betroffen!

Dichter Nebel und Glätte führte am Sonntagmorgen auf der A7 in Bayern zu einer Massenkarambolage. Foto: Symbolbild/Markus Spiske/Pixabay

Auf der A7 in Unterfranken (Bayern) hat es am heutigen Sonntagmorgen ein Massenkarambolage gegeben. Gut 20 Fahrzeuge sollen bei Nebel und Glätte zusammengekracht sein, berichtet die Feuerwehr der Stadt Kitzingen auf ihrer Facebook-Seite. Medienberichten zufolge soll es fast 30 Verletzte gegeben haben. Einige davon wurden sogar schwer verletzt, eine Frau musste mit schwerem Gerät aus ihrem Fahrzeug befreit werden. Ein Großaufgebot an Rettungskräften war stundenlang im Einsatz. Auch ein Streifenwagen, der die Unfallstelle absicherte, sei im dichten Nebel gerammt worden. Zudem berichtet Nordbayern.de über beschädigte Feuerwehrfahrzeuge. Auch bei Facebook schildern beteiligte Feuerwehrangehörige, dass Einsatzwagen in Unfälle verwickelt wurden. Ob dabei auch Einsatzkräfte zu Schaden kamen, ist noch unklar. Die Bergungsarbeiten vor Ort werden sicher noch bis Mittag andauern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*