Freital: Brandursache in Kanalisation weiter unklar

Anzeige

In Freital ist die Ursache für den Brand vom Dienstag weiter unklar. Fest steht mittlerweile, dass eine Kunststoffummantelung der Regenwasserleitung Feuer gefangen hatte und auf einer Strecke von etwa 300 Metern brannte. Dichter Rauch war aus den Gully-Deckeln gestiegen und hatte dafür gesorgt, dass gut 500 Menschen ihre Häuser verlassen mussten. Sie konnten in der Nacht jedoch wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Feuerwehr flutete den Kanal mit Wasser und konnte die Flammen so schließlich löschen. Experten untersuchten im Laufe des Tages den Brandort, nahmen Wasserproben und begutachteten die Austrittsstellen des Qualms. Die Anwohner sind nun damit beschäftigt, ihre Wohnungen zu säubern. Auch bei geschlossenen Fenstern hat sich ein schwarzer Ruß-Film auf den Möbeln niedergeschlagen, ebenso ist ein leichter, beißender Geruch übrig geblieben. (RL)

 

Anzeige