Einsatz in der Königsbrücker Heide geht weiter

Seit Dienstagmorgen sind die Feuerwehren aus Zeisholz, Grüngräbchen, Schwepnitz, Schmorkau, Königsbrück und Laußnitz wieder mit 15 Kameraden in der Königsbrücker Heide im Einsatz. Hier hatte sich am Montagabend erneut eine kleine Flammenwand ausgebreitet. Glücklicherweise erlosch diese in der Nacht von selbst. Jedoch hinterließ das Feuer wieder Glutnester an verschiedenen Stellen. Immer wieder sieht man Rauch aufsteigen. Mit zwei Tanklöschfahrzeugen werden die Glutnester abgelöscht, die vom Weg aus zu erreichen sind. Gleichzeitig wird der Waldrand weiter nass gehalten. Ein Schaumteppich hatte hier in der Nacht dafür gesorgt, dass sich der Brand nicht unkontrolliert ausbreiten konnte. Mit einem Mulcher möchte man jetzt auch eine Fläche mit Heidekraut abmähen, um dem Feuer den Nährstoff zu nehmen. Außerdem hofft man, dass der Wind nicht auffrischt – das könnte zu einer neuen Flammenbildung führen.