Das neue MLF der Freiwilligen Feuerwehr Schmeckwitz

Bei der Freiwilligen Feuerwehr Schmeckwitz im Landkreis Bautzen ist seit gut einem Jahr ein neues Mittleres Löschfahrzeug, kurz: MLF im Dienst. Das Fahrzeug wurde im Rahmen einer Sammelbeschaffung gemeinsam mit den Feuerwehren aus Sabrodt, Großgrabe und Michalken beschafft. Insgesamt gibt es also vier baugleiche MLF, die sich nur in einigen Details voneinander unterscheiden. Gebaut wurden die Fahrzeuge bei der Firma Brandschutztechnik Görlitz.

Das Fahrgestell ist ein MAN TGL 10.220. Wie bei einem MLF üblich verfügt das Fahrzeug über eine Staffelkabine. Der Wassertank des Schmeckwitzer MLF fasst 1.000 Liter. Als Pumpe ist eine FPN 10-2000 von Jöhstadt verbaut. Als Besonderheit verfügt das Fahrzeug in einem Geräteraum auf der Beifahrerseite über ein Modul für die Technische Hilfeleistung. Die Feuerwehr Schmeckwitz legt bei ihrem Fahrzeug besonders Wert auf Bereich, sodass das MLF mit dem Holmatro-Rettungssatz bestehend aus Schere, Spreizer, Rettungszylindern und jeder Menge Zubehör ausgestattet ist.

Zur weiteren Beladung des Schmeckwitzer MLF gehört ein 5 KvA Stromerzeuger, sowie ein Lichtmast mit LED-Technik. Ansonsten ist das Fahrzeug nach Norm beladen und verfügt unter anderem über Atemschutzgeräte, Wärmebildkamera, einen Rettungsrucksack, Verkehrsabsicherungsmaterial, Schlauchtragekörbe, Rollschläuche und vieles mehr. Das macht das MLF zum echten Allrounder.