23 neue Einsatzfahrzeuge für den KatSchutz übergeben

In Dresden sind am vergangenen Freitag 23 neue Einsatzfahrzeuge für den Katastrophenschutz (KatS) an die Feuerwehren und Hilfsorganisationen übergeben worden. Dabei handelt es sich um 19 Mannschaftstransportwagen MTW und vier Löschgruppenfahrzeuge LF20-KatS. Die Flotte hat einen Gesamtwert von über 1,8 Millionen Euro, welcher sowohl vom Bund, als auch vom Freistaat Sachsen finanziert wurde.

Die Löschgruppenfahrzeuge LF20-KatS verfügen über einen Allradantrieb und sind mit 1.000 Liter Löschwasser ausgestattet. Eine fest verbaute Feuerlöschkreiselpumpe, sowie eine leistungsstarke Tragkraftspritze sind mit an Bord, ebenso wie etwa 600 Meter Schläuche. Der Stückpreis für die LF20-KatS beträgt rund 223.000 Euro. Am Freitag wurden die Fahrzeuge für folgende Landkreise übergeben: Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Landkreis Nordsachsen, Landkreis Meißen, Landkreis Bautzen. Sieben weitere LF20-KatS sollen im Herbst noch im Freistaat Sachsen folgen.

Bei den Mannschaftstransportwagen MTW handelt es sich um Spezialfahrzeuge für die Einsatzgruppen Sanitätswesen und Betreuung zur Versorgung und Betreuung von Verletzten, Erkrankten sowie Betroffenen beispielsweise bei Evakuierungen. Der Stückpreis liegt hier bei rund 50.000 Euro. An folgende Landkreise wurden die MTW ausgeliefert: Landkreis Mittelsachsen (1), Landkreis Zwickau (2), Landkreis Bautzen (2), Landkreis Görlitz (2), Landkreis Meißen (2), Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge (2), Landkreis Leipzig (2), Landkreis Nordsachsen (2), Erzgebirgskreis (1), Vogtlandkreis (3).