Sturmtief #KIRSTEN sorgt für erste Schäden im Westen Deutschlands

Foto: Symbolbild

Sturmtief Kirsten hat in den frühen Morgenstunden für erste Schäden im Westen Deutschlands gesorgt. Das Streckennetz der Bahn wurde dabei gerade jetzt im morgendlichen Berufsverkehr stark getroffen. Meldungen über gesperrte Gleise nach umgestürzten Bäumen häufen sich aktuell. In Nordrhein-Westfalen (NRW) sind bis 6 Uhr Sturmböen mit Geschwindigkeiten von bis zu100 km/h aufgetreten. Auf dem Brocken sogar Orkanartige Böen über 100 km/h. Im weiteren Tagesverlauf soll sich das Sturmfeld immer weiter östlich verlagern und noch intensivieren.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*