Zittau: Asylbewerber verletzen sich bei Streit

Polizei und Rettungsdienst sind in Zittau am Freitagmorgen zu einer Asylbewerberunterkunft in die Sachsenstraße gerufen worden. In dem Haus waren zwei 21- und 34-jährige Männer lybischer Herkunft in Streit geraten. Beide waren deutlich alkoholisiert (1,88 und 1,64 Promille) und verletzten sich bei der Auseinandersetzung. Sie kamen in ein Klinikum. Warum der Streit ausbrach, ist derzeit nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (PD Görlitz)