Person von Zug erfasst – KIT im Einsatz

112
Einsatzfahrzeuge von Feuerwehr und Rettungsdienst an der Einsatzstelle. Foto: Feuerwehr Dresden/(ots)

In Dresden ist am Dienstagvormittag eine Person von einem Zug erfasst und getötet worden. Der Zusammenstoß ereignete sich aus bislang noch ungeklärter Ursache am Bahnsteig des Haltepunktes Dresden-Strehlen. Das berichtet ein Sprecher der Feuerwehr Dresden. Einsatzkräfte seien sofort an den Unglücksort geführt worden, hätten dort aber nur noch den Tod des Mannes feststellen können. Neben Absperrmaßnahmen seien durch die Einsatzkräfte insgesamt fünf Personen betreut worden. Diese mussten das Unglück mit ansehen. Ein spezielles Kriseninterventionsteam KIT hat die weiterführende Betreuung dann übernommen. Auch die Bundespolizei war im Einsatz. Die Beamten leiteten entsprechende Ermittlungen ein, um die Unfallursache aufzuklären.