Wohnhausbrand in Dorf Nahe Bautzen

Zu einem regelrechten Flammeninferno sind die Feuerwehren der Gemeinde Göda bei Bautzen in der Nacht zu Samstag gerufen worden. Im Ortsteil Birkau stand ein Anbau eines Wohnhauses in Flammen, das Feuer hatte bereits auf einem Schuppen und das Wohnhaus übergegriffen. Offenbar soll es zuvor eine Art Explosion gegeben haben. Mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften, auch aus Bautzen und Bischofswerda, rückte man an. Beim Eintreffen der ersten Kameraden schlugen die Flammen aber bereits meterhoch in den Nachthimmel. Außerdem wehte starker Wind. Das Feuer wurde extrem angefacht, Funken flogen über hunderte Meter weiter durch die Luft. Der giftige Rauch wurde am Boden entlang geweht, Nachbarn verließen ihre Häuser. Aus mehreren Hydranten und einem Pool wurde Löschwasser gefördert, um schnellstmöglich gegen die Flammen anzukämpfen. Man versuchte mit aller Kraft das Wohnhaus so gut es geht zu retten, doch das Feuer war bereits sehr weit vorangeschritten. Nur mit viel Mühe konnte man eine weitere Ausbreitung stoppen. Das Haus jedoch scheint mittlerweile unbewohnbar zu sein. Aktuell dauern die Löscharbeiten weiter an. Zur Ursache kann noch nichts gesagt werden. Ein Bewohner kam mit dem Rettungswagen in eine Klinik, er hatte sich offenbar bei Löschversuchen schwer verletzt.

1 Trackback / Pingback

  1. Hilferuf nach Wohnhausbrand in Birkau bei Bautzen | Blaulicht-Magazin.net

Kommentare sind deaktiviert.