Weihnachtsmann verteilt kleine Geschenke mit der Feuerwehr

Feuerwehreinsatz in Frankenthal im Landkreis Bautzen. Am vierten Advent rückten die Kameraden jedoch mit einer etwas anderen Mannschaft und einem ungewöhnlich haussehenden Fahrzeug aus. Denn Grund für den Einsatz war nicht etwa ein Brand oder ein Unfall. Vielmehr mischte sich der Weihnachtsmann mit einer ganz besonderen Aktion unter die Einsatzkräfte. Den Kameraden ging es darum, den Dorfbewohnern am vierten Advent eine ganz besondere Überraschung zu bereiten. Geschmückt mit bunten Lichtern setzt sich das Einsatzfahrzeug am Sonntagnachmittag also in Bewegung, um alle Kinder unter 12 Jahren im Dorf zu besuchen. Denn Dank Corona ist das Nikolausfest ausgefallen und Weihnachtsmärkte gab es dieses Jahr auch keine. Spontan kam der Feuerwehr die Idee, mit dem Weihnachtsmann wenigstens im kleinen Rahmen Kinderaugen zum Leuchten zu bringen. So wurde das Fahrzeug geschmückt, ehe man am Sonntag dann über 100 Kindern eine Überraschung brachte. Ein bisschen Schokolade, ein Brief mit netten Wünschen und ein Ausmalbild des Frankenthaler Feuerwehrautos. Wer am Straßenrand stand, bekam es aus sicherem Abstand überreicht, bei allen anderen landete die Überraschung im Briefkasten. Zuvor hatte man extra keine Werbung für das Ereignis gemacht, um eine Gruppenbildung zu vermeiden. Doch nicht nur der Weihnachtsmann mit seinem kleinen Geschenk sorgte für leuchtende Kinderaugen. Vor allem das außergewöhnlich anzuschauende Feuerwehrauto war der Hingucker des Tages. Kay Winkler, der Gemeindewehrleiter in Frankenthal: „Wenn man in die Kinderaugen sieht und uns selbst die Erwachsenen vom Straßenrand aus zujubeln, dann zeigt das, dass die Aktion wirklich gelungen ist“. Und zudem gab es bei der Aktion einen tollen Nebeneffekt: Die Feuerwehr konnte gleichzeitig für das Ehrenamt werben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*