Virtueller Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Pulsnitz

Die Corona-Pandemie macht auch den Freiwilligen Feuerwehren zu schaffen. Ausbildungsdienste müssen ausgesetzt werden und kameradschaftliche Zusammenkünfte gibt es schon seit über einem Jahr nicht mehr. Hinzu kommt, dass auch die Öffentlichkeitsarbeit und Mitgliederwerbung in den Feuerwehren durch Corona nicht gerade einfacher geworden ist. Die Freiwillige Feuerwehr Pulsnitz in Sachsen hat bislang jedes Jahr auf einen Tag der offenen Tür gesetzt, um die Bevölkerung über die Arbeit der Feuerwehr zu informieren und um neue Mitglieder zu werben. Schon im letzten Jahr musste diese Veranstaltung ausfallen und wie es 2021 weitergeht, das weiß jetzt noch niemand. Deshalb haben die Kameraden der Pulsnitzer Feuerwehr die vergangenen Monate genutzt und sich Gedanken gemacht, wie man trotzdem die Bevölkerung erreichen könnte. Herausgekommen ist ein Konzept für eine virtuelle Veranstaltung. Der Tag der offenen Tür findet in diesem Jahr also komplett online statt.

Ein halbes Jahr lang wurden Videodrehs geplant, Fahrzeugvorstellungen gefilmt und das Material dann auch geschnitten. Insgesamt zehn Videos sind so entstanden, moderiert von den eigenen Feuerwehrleuten. Dabei geht es nicht nur um die Einsatzfahrzeuge. Auch die Jugendfeuerwehr wird vorgestellt, ebenso wie das moderne Feuerwehrgerätehaus und auch die Dienstsportgruppe. Veröffentlicht werden die Clips am 1. Mai sowohl auf der Website der Feuerwehr Pulsnitz, als auch auf dem dazugehörigen Facebook-Auftritt. Den ganzen Tag lang können sich Interessierte die Videos anschauen und über Kommentarfunktionen in den Sozialen Netzwerken Fragen stellen, die dann von den Kameraden beantwortet werden.

Die Feuerwehr Pulsnitz ruft sich immer wieder mit besonderen Aktionen bei der Bevölkerung in Erinnerung. Neben Auftritten in der Online-Welt ist die Feuerwehr auch bei Stadtfesten oder in den hiesigen Kitas immer wieder präsent, um über ihre Arbeit aufzuklären. Zuletzt sorgten die Kameraden für Aufmerksamkeit, als man im Herbst 2019 mit schweren Chemikalienschutzanzügen in einem Supermarkt für skurrile Bilder sorgte, um auf den Mitgliedermangel aufmerksam zu machen. Denn wie der Großteil der Freiwilligen Feuerwehren in Sachsen kämpft man auch in Pulsnitz mit sinkenden Mitgliederzahlen, was die Einsatzbereitschaft am Tage zukünftig in Gefahr bringen könnte.

www.feuerwehr-pulsnitz.de