Unwetterwarnung: Überflutungsgefahr heute und morgen sehr hoch

Für die Feuerwehren könnte es heute und morgen einiges zu tun geben. Foto: Archiv/Rico Löb
Anzeige

Am heutigen Freitag und auch am morgigen Samstag steigt die Überflutungsgefahr durch schwere Unwetter deutlich an. Der Deutsche Wetterdienst hat bereits eine Vorabinformation vor schweren Gewittern veröffentlicht, betroffen sein soll ungefähr die Osthälfte Deutschlands. Da sich die Gewitter nur sehr langsam fortbewegen und sozusagen ortsfest bleiben werden, ist mit großen Regenmengen zu rechnen. Der DWD warnt vor 50 Litern pro Quadratmeter in kurzer Zeit, einige Wettermodelle berechnen sogar weiter über 100 Liter. Einem Lokalmodell zufolge könnten vereinzelt beim Durchzug mehrerer Regengebiete innerhalb von 24 Stunden sogar bis zu 200 Liter pro Quadratmeter zustandekommen. Generell herrscht bei Durchzug der Gewitter örtlich Überflutungsgefahr! Straßen können unpassierbar werden, Keller können volllaufen und Bäche, sowie kleinere Flüsse können über die Ufer treten. Das Ganze wird nicht flächendeckend passieren, sondern nur begrenzt auf einzelne Ortschaften. Welche genau betroffen sein werden, das lässt sich nicht vorhersagen. Solche Unwetter treten spontan auf, lediglich die Wahrscheinlichkeit in einer Region kann in etwa prognostiziert werden. Das Risiko für solche Ereignisse ist in der Osthälfte Deutschlands am größten. Es wird aber so sein, dass manche Orte betroffen sind, während nur wenige Kilometer weiter alles trocken bleibt. Jeder sollte die Wetterlage aufmerksam beobachten und gegebenenfalls reagieren, sich vorbereiten und auf mögliche Einschränkungen im Verkehr einstellen.

Anzeige