Tödlicher Unfall am Kreisverkehr: PKW fliegt 90 Meter weit

Ein Unfall mit tragischem Ausgang hat sich am frühen Freitagnachmittag auf der S95 bei Pulsnitz ereignet. Im Kreisverkehr am Abzweig nach Lichtenberg war eine 77-jährige Frau mit ihrem Honda aus noch ungeklärter Ursache mit scheinbar hoher Geschwindigkeit auf den Kreisel aufgefahren. Der Wagen hob ab und wurde durch die Luft katapultiert. Das Fahrzeug flog regelrecht über die Schutzplanke und einen Steilhang und kam nach mehreren Einschlägen in einer Böschung erst nach etwa 90 Metern auf einem Feld zum Stehen. Ersthelfer versuchten die leblose Fahrerin aus dem Wrack herauszubekommen, doch dies gelang vorerst nicht. Kurz darauf traf die alarmierte Feuerwehr ein. Man schaffte eine Zugangsöffnung und befreite die augenscheinlich schwer verletzte Fahrerin. Sie war zu dem Zeitpunkt nicht ansprechbar und musste reanimiert werden. Gemeinsam mit dem eingetroffenen Rettungsdienst wurde über einen langen Zeitraum versucht, die Frau wiederzubeleben. Doch leider blieben alle Bemühungen erfolglos. Die PKW-Fahrerin verstarb noch am Unfallort. Ein Einsatznachsorgeteam wird die Einsatzkräfte im Nachgang noch betreuen, damit diese den schweren Einsatz besser verarbeiten können. Neben den Feuerwehren aus Lichtenberg, Leppersdorf und Wachau war auch der Rettungsdienst aus Radeberg und Pulsnitz, ein Rettungshubschrauber und ein Unternehmen für Verkehrsunfallforschung vor Ort. Die Polizei setzte neben den örtlichen Streifen auch eine Einheit des Verkehrsunfalldienstes ein. Die Ermittlungen zur Unfallursache laufen.