Schlungwitz: Explosion im Sprengstoffwerk – Mitarbeiterin verletzt

Großeinsatz für Feuerwehr und Rettungsdienst am Montag Nachmittag in Schlungwitz bei Bautzen. Gegen 14.30 Uhr wurden die Einsatzkräfte zu einem Sprengstoff verarbeitenden Betrieb gerufen. Hier war es offenbar bei Verpackungsarbeiten von Zündkapseln zu einer Explosion gekommen. Eine 44-jährige Mitarbeiterin wurde dabei schwer verletzt, ein Hubschrauber brachte sie in ein Krankenhaus. Warum und wieso der Sprengstoff umsetzte, ist gegenwärtig noch unklar. „Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu dem Vorfall aufgenommen“, so Pressesprecher Thomas Knaup von der Polizeidirektion Görlitz. Glück im Unglück: Durch die Explosion brach kein Brand aus, die vorsorglich alarmierte Feuerwehr konnte zügig wieder abrücken. Das ehemalige Sprengstoffwerk wurde erst vor wenigen Jahren von einem spanischen Konzern gekauft. Die Produktion wurde damals stark heruntergefahren, nur noch wenige Arbeitsschritte werden am Standort in Schlungwitz durchgeführt.(RL)