Rentnerin kracht in geschlossene Tiefgarage

Am frühen Abend des 12. November ereignete sich in Radeberg ein Verkehrsunfall. Die 73-jährige Fahrerin eines Suzuki wollte offenbar in eine Tiefgarage in der Ferdinand-Freiligrath-Straße fahren. Dabei durchbrach der Pkw aus nicht geklärter Ursache das noch geschlossene Zufahrtstor und prallte anschließend gegen einen Betonpfeiler im Innern. Dadurch verletzte sich die Fahrerin. Rettungskräfte verbrachten sie in ein örtliches Krankenhaus. Der Pkw war aufgrund der starken Beschädigungen nicht mehr fahrbereit. Der entstandene Gesamtschaden an Fahrzeug und Tiefgarage wird auf etwa 5.000 Euro geschätzt. Die Feuerwehr aus Radeberg rückte an, um auslaufende Flüssigkeiten zu beseitigen und das Unfallfahrzeug abzusichern.

Werbung