Rascha: Der Blitzer ist jetzt scharf geschalten

Der Blitzer an der B96 in Rascha ist scharf geschalten. Am Mittwoch Morgen wurde das Gerät feierlich in Betrieb genommen. Bereits am Montag fand die Eichung der Geschwindigkeitsmessanlage statt. Seitdem sind mehr als 13.400 Fahrzuge über die Messschleifen gefahren. 91 von ihnen waren zu schnell. Das ist auch der Grund dafür, dass der Blitzer hier installiert wurde. Anwohner beschwerten sich über den viel zu schnellen Durchgangsverkehr. Mit mobilen Messstellen wurde dies ebenfalls bestätigt. So kam es, dass kurzerhand ein in Laußnitz nicht mehr benötigter Blitzer nach Rascha kam. Bereits seit zwei Jahren sprach man davon. Seitdem die Straße saniert wurde, stand Raserei in Rascha auf dem Tagesprogramm. Doch wer den Blitzer jetzt kennt, der wird an dieser Stelle langsamer fahren und den Verkehr abbremsen. „Und damit ist das Ziel erreicht“, heißt es von einem Sprecher des Ordnungsamtes. Auch an anderen Stellen in der Region wäre eine stationäre Geschwindigkeitsmessanlage von Nöten. Der Druck seitens der Bürgermeister ist hoch. Doch dem Landkreis stehen vorerst kaum finanzielle Mittel für solche Maßnahmen zur Verfügung. So wird es in den kommenden Jahren erstmal keine Neuanschaffungen geben. (RL)