Radeberg: Notrufmissbrauch – Anrufer verursacht Polizeieinsatz

Anzeige

Am Dienstagabend informierte ein Mann die Polizei über Notruf darüber, dass er auf der Otto-Uhlig-Straße in Radeberg von einem Nachbarn mit einer Waffe bedroht würde. Außerdem habe der Mann versucht, auf der Straße fahrende Fahrzeuge anzuhalten. Die sofort eingesetzten Polizeistreifen konnten vor Ort weder den angeblichen Täter, noch den Anrufer feststellen. Auch sonst hatte niemand einen solchen Sachverhalt bemerkt. Wie die Ermittlungen ergaben, hatte der Anrufer einen falschen Namen angegeben und sich den Sachverhalt ausgedacht. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Notrufmissbrauchs. (PD Görlitz | Symbolbild)

Anzeige