Hoyerswerda: Asylbewerber dreht nach Streit durch

Ein Mitarbeiter des Asylbewerberheimes in Hoyerswerda rief am Dienstagabend die Polizei zu Hilfe. In der Unterkunft waren zwei Bewohner in Streit geraten. Ein 29-Jähriger ging einen 37-Jährigen tätlich an. Hintergrund waren Streitigkeiten mit religiösem Hintergrund über die Zubereitung von Essen. Der Tatverdächtige randalierte anschließend in dem Haus, zerschlug Scheiben und löste den Feueralarm aus. Mehrere Streifen der Polizei beruhigten die aufgebrachten Gemüter des Geschädigten und anderer Bewohner. Der Beschuldigte jedoch leistete Widerstand gegen die Maßnahmen der Polizei. Die Beamten nahmen den Mann daher für den Verlauf der Nacht in Gewahrsam. Gegen ihn ermittelt die Kriminalpolizei wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung, Notrufmissbrauch und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. (PD Görlitz | Symbolbild)