Polnische GFFFV-Einheiten rücken nach Frankreich aus

Schon im vergangenen Jahr waren polnische GFFFV-Einheiten in Griechenland im Einsatz. Foto: Archiv/Rico Löb
Anzeige

Ein riesiger Waldbrand in Frankreich macht es notwendig, dass auch internationale Kräfte das Land unterstützen. Frankreich hat über das ERCC (Emergency Response Coordination Centre) einen Antrag auf Rettungshilfe in Form von GFFFV-Modulen zur Bekämpfung von Waldbränden mit Fahrzeugen gestellt. Darauf reagierte die Republik Polen: zwei GFFFV-Einheiten machen sich heute auf den rund 2.000 Kilometer langen Weg in den Süden Frankreichs. Die Einheiten bestehen aus insgesamt 146 Feuerwehrleuten mit 49 Fahrzeugen. Der Waldbrand hat bereits mehr als 6.000 Hektar Fläche zerstört und mehr als 3.000 Menschen mussten schon evakuiert werden.

GFFFV = Ground Forest Fire Fighting with Vehicels (Waldbrandbekämpfung am Boden mittels Fahrzeugen)

Anzeige