Polizei bereitet offenbar die Räumung des „Heibo“ bei Laußnitz vor

250

Die Polizei bereitet sich auf einen Großeinsatz am Waldstück „Heibo“ vor. In der Kiesgrube direkt neben der Waldbesetzung sind am Dienstagmittag dutzende Einsatzfahrzeuge vorgefahren. Auch das THW hat eine Großaufgebot an Kräften herangeführt. Es ist teils schwere Technik vor Ort. Radlader, Absperrgitter und jede Menge Einsatzkräfte waren zu sehen. Mit Containern wird augenscheinlich ein Camp errichtet, von dem aus die Polizei ihren Einsatz führen wird. Noch ist aber unklar, welche Taktik die Polizei anwendet bzw. was die konkrete Aufgabe sein wird. Möglich ist nicht nur, dass die Klimaaktivisten und ihre Waldbesetzung geräumt werden, sondern dass eventuell auch ein anderes Waldstück gerodet wird und die Polizei dies absichert. Am heutigen Nachmittag wird die Polizei in einem Briefing weitere Auskünfte geben. Wir berichten weiter.

Hintergrund: Seit mehr als einem Jahr ist das Waldstück nahe der Kiesgrube von Klimaaktivisten besetzt, teilweise auch mit Baumhäusern. Man möchte verhindern, dass rund 900 Hektar Wald für den Kiesabbau gerodet werden.