Ottendorf: LKW landet nach Reifenplatzer im Graben

Anzeige

Am 12.05.2014 befuhr der 48-jährige Fahrzeugführer des mit 25 Tonnen Stahl beladenen Sattelzuges die BAB 4 aus Richtung Dresden in Richtung Görlitz. Gegen 17:40 Uhr kam er kurz nach der Anschlussstelle Ottendorf-Okrilla aufgrund eines Reifenplatzers am rechten Vorderrad der Zugmaschine nach rechts von der Fahrbahn ab und in der weiteren Folge im Randstreifen zum Stehen. Dadurch wurden ein Verkehrszeichen, Leitpfosten, Bankette sowie der angrenzende Wildzaun beschädigt. Personen wurden nicht verletzt, an der Ladung des Sattelzuges entstand kein Schaden. Am Sattelzug und den baulichen Einrichtungen der Autobahn entstand jedoch ein geschätzter Schaden von 12.000 Euro. Für die Bergung wurden ein Kran und ein weiterer Lkw zum Umladen und Transport der Ladung benötigt. Außerdem musste der nicht mehr fahrbereite Sattelzug mittels schwerer Technik geborgen und abgeschleppt werden. Zur Absicherung der Bergung wurde die rechte Fahrspur bis gg. 01:00 Uhr gesperrt. (PD Görlitz)

Anzeige