Unfall mit drei Lkw bei Nossen – ein Toter

210
Der Sattelzug war auf ein Stauende aufgefahren. Foto: Christian Essler

Auf der A14 bei Nossen hat es am Freitagnachmittag einen Unfall mit tödlichem Ausgang gegeben. Ein LKW war zwischen den Anschlussstellen Nossen-Nord und Nossen-Ost auf ein Stauende aufgefahren. Der Sattelzug krachte in das Heck eines Auto-Transporters und schob diesen auf einen weiteren LKW. Dabei wurde der 46-jährige Pole am Steuer des auffahrenden Sattelzuges in seinem Führerhaus schwerst eingeklemmt, er war sofort tot. Der 37-jährige Mann am Steuer des Auto-Transporters wurde schwer verletzt.  Aktuell ist die BAB 14 ist in Richtung Dresden voll gesperrt. Wie lange die Bergungsarbeiten dauern, steht noch nicht fest. Zur Stunde sind neben Polizei und Rettungskräften auch Gutachter und Havariekommissar im Einsatz. Die Höhe des entstandenen Sachschadens steht noch nicht fest. Die Polizei ermittelt zur genauen Unfallursache. Weitere Informationen zu diesem Unfall folgen am morgigen Samstag.