ABC-Einsatz an Dresdener Krankenhaus

93

Zu einem Feuerwehreinsatz kam es am Mittwochmittag gegen 13 Uhr am Krankenhaus Dresden Friedrichstadt. Ersten Informationen zur Folge handelt es sich hierbei um einen ABC-Einsatz. Wie uns Feuerwehr-Pressesprecher Michael Klahre mitteilte, kam in der Apotheke ein Behältnis mit einer explosiven Flüssigkeit zu Bruch. Hierbei soll es sich um ein Gemisch aus Wasser und Pikrin-Säure gehandelt haben, welches im trockenen Zustand unter Hitze und Druck stark explosiv sei. Das Behältnis wurde von Mitarbeitern des Krankenhauses gesichert und die ausgetretene Flüssigkeit wurde bereits aufgenommen. Die Aufgabe der Feuerwehr war es nun, die Flüssigkeit feucht zu halten, die kontaminierten Gegenstände zu sichern und fachgerecht zu entsorgen. Eine Gefahr für Patienten und Mitarbeiter habe nicht bestanden.