Doberschau/Singwitz: Feuerteufel unterwegs

Am Mittwoch Abend wurden gegen 20.30 Uhr die Feuerwehren Doberschau und Gnaschwitz zu einem Brand auf die ehem. Deponie Grubschütz alarmiert. Hier wurde vermutlich mit Brandbeschleuniger kreisförmig ein Feuer entfacht. Sofort alarmierte man Tanklöschfahrzeuge aus Dretschen und Stiebitz nach, um die Flammen zu bekämpfen. Bereits bei der Ablöschung stellten aufmerksame Kameraden wenige Kilometer weiter einen Feuerschein fest. Die Kameraden des TSF-W von Gnaschwitz fuhren zur Erkundung und konnten einen weiteren Brand in Singwitz am Mittelweg ausfindig machen. Hier stand ein Reißighaufen in Vollbrand. Durch eine Elektrikerfirma wurde das Tor zur Einsatzstelle geöffnet und der Brand an die nachalarmierte Feuerwehr Singwitz weitergegeben. Da das Feuer an einem Bahndamm wütete, entschloss man sich für einen Löschangriff, um Schäden zu vermeiden. Dieses Feuer ist für die Singwitzer Kameraden bereits der dritte vorsätzlich gelegte  Brand dieser Art in wenigen Tagen. (AL)