Nur wenige Osterfeuer aufgrund hoher Waldbrandgefahr

Nur wenige Osterfeuer sind aufgrund der hohen Waldbrandgefahr in Ostsachsen angezündet worden. Vielerorts wurden die Brauchtumsfeuer abgesagt. Nur, wer außergewöhnliche Sicherheitsvorkehrungen traf, konnte die Veranstaltungen ausrichten. So auch die Freiwillige Feuerwehr Klein Partwitz. Hier wurde schon am Nachmittag mit mehreren Tanklöschfahrzeugen dafür gesorgt, dass die Umgebung möglichst nass ist, um dem Feuer weniger Angriffsfläche zu bieten. Außerdem war während des Feuers eine Brandwache vor Ort. Zudem wurde ein Standort für das Osterfeuer gewählt, der ohnehin eine geringere Gefahr darstellt. Aktuell herrscht in weiten Teilen Ostsachsens die Waldbrandgefahrenstufe 4. Am morgigen Ostermontag soll sogar wieder flächendeckend die höchste Stufe 5 erreicht werden.

Werbung